Riesendrachen auf dem Tempelhofer Feld

Standard

Abgemagert und abgehoben: Skelettdrachen

Abgemagert und abgehoben: Skelettdrachen


Beim Festival der Riesendrachen durften Amateure und Profis ihre gekauften oder selbstgebauten Drachen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin starten lassen. Der Wind war gut, die Temperaturen angenehm, nur die Musik war zu laut und schlecht.
Fotogalerie:
Weiterlesen

Advertisements

Stand-up-Comedy im Mastul e. V. in Wedding

Standard
Gastgeber Alex Upatov

Gastgeber Alex Upatov

Im Kunst- und Kulturverein Mastul e. V. präsentieren die Comedians Alex Upatov und Kinan Al Attar heute Abend Stand-up-Comedy mit den Kollegen und -innen

Tim Whelan
Sandy Wieding
Kawus Kalantar
Jonas Imam
Georg Kammerer
Daniel Wolfson
Claudi Enderlein
Martin Dobrze
Paul Salamone
Paco Erhard

Fotogalerie:
Weiterlesen

Werner Herzog drückt auf Enter – Die Deutsche Kinemathek schaltet das Werner-Herzog-Archiv online

Standard
Filmemacher Werner Herzog

Filmemacher Werner Herzog

 

Bevor Werner Herzog im Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz sein eigenes Archiv per Knopfdruck online schaltet, wirft der Beamer ein Bild von ihm an die Wand. Zu sehen ist Herzog, wie er am Set von „Cobra Verde“ scheinbar schwer getroffen nach hinten fällt. „Da habe ich einem Statisten vorgemacht, wie er sich rückwärts krümmt, wenn er den Peitschenschlag in den Rücken bekommt. Mein Bruder fand es so merkwürdig, dass er es in unser Logo aufgenommen hat“, erzählt der Regisseur. Herzogs Bruder, Lucki Stipetić – Werner Herzog heißt eigentlich Werner Herzog Stipetić –, ist überhaupt eine wichtige Person nicht nur für dieses Projekt und ebenfalls anwesend. Er ist Geschäftsführer der Werner Herzog Film GmbH und für die Organisation und Finanzierung der Filme zuständig. Er hat das Archiv über Jahrzehnte gepflegt, Negative, Verträge, Dialog- und Untertitellisten aufbewahrt, und es 2009 an die Deutsche Kinemathek übergeben. Wenn es nach Werner Herzog gegangen wäre, wäre wohl das meiste auf dem Müll gelandet. „Über die Nachwelt mache ich mir keine Gedanken“, gibt Herzog zu. „Mein Bruder hat darauf bestanden, dass man es aufheben sollte.“ Zum Glück. Weiterlesen