Facebook verbannt berühmtes Kriegsfoto. So wäre das nicht passiert

Standard
The Terror of War von Nick Út Facebook-freundlich aufbereitet

The Terror of War von Nick Út Facebook-freundlich aufbereitet

Facebook hat das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete (Anti-)Kriegsfoto The Terror of War (auch Accidental Napalm oder Napalm Girl) von Nick Út vorerst von seiner Plattform verbannt, weil es ein nacktes Mädchen zeigt.

Das nackte Mädchen ist Phan Thị Kim Phúc, die damals neunjährig aus ihrem vietnamesischen Heimatort floh, nachdem Napalmbomben darüber abgeworfen worden waren. Wer immer das Foto bei Facebook hochlud, vergaß, dass der nackte weibliche Körper freilich nichts für die prüde Facebook-Gemeinde ist. Deshalb hier mein Vorschlag, wie es gefahrlos an den Zensoren vorbei veröffentlicht werden könnte.

Ironie dabei: Waffenschwingende Nationalisten und Extremisten sind bei Facebook überhaupt kein Problem — also die Leute, die für so einen Napalmangriff verantwortlich gewesen sein könnten.

Advertisements

Alles Gute, ÖPNV!

Standard

Ansturm in der U-Bahn
Der öffentliche Personennahverkehr in Berlin steckt seit Jahren in der Krise. Im neuen Jahr muss es besser werden

Gute Vorsätze fürs neue Jahr sind eigentlich ein völlig überflüssiges Ritual. Denn wer etwas verändern möchte, kann und sollte das jederzeit tun und nicht das nächste Jahr abwarten. Das ist bloß wieder ein Grund zum Aufschieben. Prokrastination perfekt.
Und dennoch, dem Berliner öffentlichen Personennahverkehr wünscht man Besserung fürs Jahr 2013 und hofft, dass er sich viele gute Vorsätze zu Herzen nimmt und umsetzt. Denn im vergangenen Jahr gab es praktisch keinen Monat, in dem der hiesige ÖPNV nicht Negativschlagzeilen machte und die Nerven seiner Fahrgäste strapazierte, ihre Zeit stahl oder gar ihr Leben in Gefahr brachte. Ganz egal ob S-Bahn oder Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit ihren U-Bahnen, Bussen und Trams, irgendwo bestimmte immer eine Baustelle, technisches Chaos oder Personalmangel (!) den eingeschränkten Fahrplan.

Weiterlesen