Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Schwieberdingen

Standard
Brandübung zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Schwieberdingen

Brandübung zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Schwieberdingen

Die Freiwillige Feuerwehr Schwieberdingen feierte zum Tag der offenen Tür vom 22.-24. April 2017 ein kleines Feschtle, das mit einer brandaktuellen Übung für die Zuschauer begann.
Ein kleines Flämmchen auf einem Sessel, zum Beispiel durch eine Zigarette ausgelöst, entwickelte sich innerhalb von Minuten zu einem ordentlichen Feuerle mit starker Rauchentwicklung. Die Damen und Herren der Feuerwehr warfen sich in Montur, teilweise mit Gasmaske und Sauerstoff, um den Brand fachgerecht zu löschen. Bestandteil der Montur ist auch ein mobiler Totmannschalter, der auslöst, wenn sich Feuerwehrmann oder -frau eine zeitlang nicht bewegen. Dem dann ausgelösten lautstarken Piepsignal können nachrückende Kollegen zur Rettung folgen.
Beteiligt waren die FF (Freiwilligen Feuerwehren) aus Schwieberdingen und Asperg, den Container für die Brandübung stellte die FF Leonberg zur Verfügung.

Anschließend wurde zu Speis und Trank (Weizen vom Fass!) auf dem Gelände der FF Schwieberdingen geladen. Die Pommes der ersten Charge waren lasch, das Schweinefleisch versalzen.
Im Innenhof der FF stand ein Feuerwehrwagen zur Besichtigung bereit, sowie das „Asperger Spritzenhäusle“ für Wasserspiele für die Kleinen.

© Text und Fotos Boris Nowack

Weitere Infos:

https://www.feuerwehr-schwieberdingen.de
https://www.schwieberdingen.de
https://www.feuerwehr-asperg.de
https://www.feuerwehr-leonberg.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s